Image Image Image Image Image
Scroll to Top

To Top

Select a Page:
More Info
Read More
Páskahellir Páskahellir

Páskahellir

Abstecher nach Neskaupsstadur zur Páskahellir

Vom Parkplatz am Leuchtturm führt ein breiter Weg fjordauswärts, nach der Brücke hält man sich bei einer Pfadgabelung rechts. An einer Metalltreppe gelangt man hinab zum Meer – rechts kann man bei Ebbe zu einer Kiesbucht gehen, links hingegen erreicht man nach Passieren einer Holzstraße die Páskahellir, die Osterhöhle, die eigentlich eher eine Brandungshohlkehle ist. Vom Felsvorsprung perlen Wassertropfen als heller Vorhang herab. Die Löcher in der Kehle stammen von eingeschlossenen Baumversteinerungen, die heraus erodiert wurden. Auf der anderen Seite des Fjords ist im Fels die helle Stelle Raudubjörg auf Liparitgestein zu sehen und eventuell sind im Meer Wale zu beobachten. Für den Rückweg empfehlen wir unterhalb der Höhle den Weg, der bis zu einer Kette an Felsen gelangt und dann oberhalb der Lavastufe zurück führt.
Dauer: 45-60 Min