Image Image Image Image Image
Scroll to Top

To Top

Select a Page:
More Info
Read More
Múlakolla Mulakolla Mulakolla Blick nach Olafsfjördour Mulakolla Mulakolla Blick nach Olafsfjördour Mulakolla Mulakolla Múlakolla

Múlakolla

Wanderung auf den Múlakolla in Ólafsfjörður

Dauer: ca. 6 h (h/r), 10 km, 950 Hm

Der Múlakolla ist einer der prächtigsten Berge im Ólafsfjörður. Dieser Wächter des Fjordes erhebt sich 970 m hoch. Die Aussicht über Ólafsfjörður ist großartig – bei gutem Wetter kann man über den gesamten Fjord blicken und über den Eyjafjörður und weit aufs Meer hinaus.

Die Besteigung dieses Berges ist nicht sehr schwierig, es müssen aber dennoch teilweise erhebliche Steigungen überwunden werden. Der Aufstieg beginnt in einer vegetationsreichen Umgebung nördlich des Flusses Brimnesá. Etwa an der Stelle, wo die ersten steilen Partien beginnen, liegen einige kleinere Seen. Von dort aus geht es geradeaus steil nach oben, hinauf zu einem Geröllhang, der schwierig zu begehen ist, wenn man sich dafür entscheidet. Besser sollte man sich hier rechts in Richtung des Berges Kistufell halten; hier kann man oft im Schnee in die Talsenke Gvendarskál wandern. Von dort aus folgt man einem Bergrücken nach Nordosten in Richtung des Berges Múlakolla.

Dort finden sich die Überreste eines Gebäudes, von wo aus man einst versucht hat, Fernsehsignale in die Stadt zu leiten. Eine atemberaubende Aussicht in alle Richtungen ist hier der Lohn für all die Mühe. Im Frühjahr kann man von hier aus auf Skiern ganz wunderbar bis hinunter zur Straße abfahren.