Image Image Image Image Image
Scroll to Top

To Top

Select a Page:
More Info
Read More
Laufskálavarda Laufskálavarda

Laufskálavarda

Steinmännchen bringen Glück

Alter Überlieferung zufolge stand das Großgut Laufskógar ursprünglich an dieser Stelle, wurde aber im Jahre 894 im ersten historisch belegten Ausbruch der Katla vernichtet. Die Quellen sprechen von einem sehr großen Gutshaus „mit 24 Türen“. In nächster Nähe befand sich Dynskógar, der Hof des Siedlers Hrafn, und der Bezirk wurde Dynskógahverfi genannt. Der hiesige Lavahügel trägt den Namen des Großgutshaus, Laufskálavarda. Die Tradition verlangte, dass jeder, der zum ersten mal daran vorbeikam, eine Steinwarte errichten sollte, um sich Glück auf der Reise zu sichern. Das staatliche Straßenbauamt ermöglicht es den Reisenden am Myrdalssandur auch heute diese Tradition zu erhalten, indem es dort Gestein zur Verfügung stellt.