Image Image Image Image Image
Scroll to Top

To Top

Select a Page:
More Info
Read More
Djúpalónssandur Djúpalónssandur Djúpalónssandur

Djúpalónssandur

Kräftemessen am Strand

Die 1,5 km lange Teerstraße 572 führt zum Strand Djúpalónssandur vor einem schroffen Lavastrom. Vom Parkplatz geht es vorbei an verwunschenen Lavagebilden wie dem Felsloch Glatklettur hinuter zum dunklen Strand. Auffällig sind hier die vielen rostigen Schiffsteile. Sie stammen von einem englischen Trawler, der 1948 an dieser Stelle strandete. Am Strand laden vier Steine zum Kraftsport ein. Mit diesen mussten bis zur Mitte des 19. Jh. die Fischer des nahen Fischerorts Dritvík ihre Kräfte unter Beweis stellen und zumindest den drittschwersten Stein bis in Hüfthöhe anheben.